Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Informationen
 

Lebenslauf

Professor für Experimentelle OrthopädieMedizinische Universität Innsbruck

 

Stellvertretender Leiter der Univ. Klinik für Orthopädie

Medizinische Universität Innsbruck

 

 

Univ.- Prof. (Experimentelle Orthopädie)

Dr. med. univ.

Mag. phil. (Politikwissenschaft)

MAS (Master of Advanced Studies) Gesundheits- und Krankenhausmanagement

M.Sc (Master of Science) Gesundheitswissenschaften

 

Beruflicher Werdegang und Projektleitungen

1.11.2012         Berufung zum §98 Professor für Experimentelle Orthopädie Medizinische Universität Innsbruck

2009                 Mitglied der Arbeitsgruppe „E-health Strategie Tirol“

 02 2009           §99 Univ.Prof. für Experimentelle Orthopädie, Medizinsiche Universität Innsbruck

seit 03 2004      Stellvertretender Leiter der Universitätsklinik für Orthopädie

2003                 Leitung des Projektes Medtogether, Entwicklung eines Entlassungs- und Nachbetreuungsmanagements für Hüftendoprothesenpatienten

seit 2002          Einführung der minimalinvasiven Hüftendoprothetik – Direkt Anteriorer Zugang. Internationale Vorstellung des Konzeptes

2000 – 2004     Stationsleitung Sonderstation der Orthopädie

1996 - 2004      Beauftragter der Ärztlichen Direktion des Landeskrankenhauses Innsbruck für das Krankenhausinformationssystem; Wahrnehmung der Aufgaben der Ärztlichen Direktion im KIS-Projekt mit den Schwerpunkten: ärztliche Dokumentation, Datenschutz, Ordermanagement

2002 - 2009       Oberarzt an der Univ.- Klinik für Orthopädie und stellvertretender Leiter des Hüftendoprothetikteams

2001                 Leitung der Projektgruppe: OP-Planung mit dem Ziel der taggenauen Einberufung von Patienten zur Operation. Umsetzung dieses Projektes und Einführung des OP-Planungssystems RPS2

2000 - 2002      Mitglied der IT-Kommission der Medizinischen Fakultät

1999 - 2001       Leitung der Einführung des digitalen Radiologiesystems an der Orthopädie

1998                 Erarbeitung des Konzepts zur Zugriffsberechtigung im KIS, das als Grundlage für die Arbeit der Datenschutzkommission dient

1998 - 2000      Leitung der KIS Piloteinführung an der Univ.- Klinik für Orthopädie

1997 - 2008      EDV – Beauftragter der Universitätsklinik für Orthopädie

seit 1997         Leitung des Forschungsteams für computerassistierte orthopädische Chirurgie (CAOS)

1996 - 2006      Vertreter der Ärztlichen Direktion in der Datenschutzkommission

1996 - 2006      Vertreter der Ärztlichen Direktion im KIS – Projektausschuss

1997                Leitung der Einführung und Entwicklung der Software eines elektronischen Dokumentationssystems für die Säuglingshüftsonografie

1996 - 1997       Erstellung des Anforderungsprofils für das Krankenhaus Informationssystem (KIS)

1996                Leitung der Auswahl und Einführung einer EDV-gestützten OP-Planung und Dokumentation für den chirurgischen Zentral-OP der Univ.- Kliniken Innsbruck

seit 1996          Universitätsassistent an der Universitätsklinik für Orthopädie, Innsbruck, Leitung der Forschungsgruppe für computerassistierte orthopädische Chirurgie

 

 

Ausbildung

08.02.2006        Anerkennung zum Additivfacharzt für Sportorthopädie

Dez. 2003        Sponsion zum Master of Science – Gesundheitswissenschaften

07.10.2002        Anerkennung zum Facharzt für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

März 2002       Sponsion zum Master of Advanced Studies – Gesundheits- und Krankenhausmanagement mit der Diplomarbeit: Entwicklung eines Businessplans für ein Unternehmen für chirurgische Robotik und Navigation

März 2002       Definitivstellung als ao. Univ.-Prof. für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

Nov. 2001        Lehrbefugnis als Univ.-Doz. für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

März 2001       Abschluss des Universitätslehrgangs für Public Health – Krankenhausmanagement mit der Diplomarbeit: Entwicklung eines individualisierten Patienteninformationssystems

Feb. 2000        Abschluss des Universitätslehrgangs für Krankenhaus-Management mit der Diplomarbeit: Marketingstrategien für den Bereich Endoprothetik

Feb. 2000        Forschungsaufenthalt am Maurice E. Müller Institut für Biomechanik, Bern, Schweiz: Initial stability of the ABG stem. ROBODOC vs. Manual implantation, bei Prof. Lutz Nolte

Nov. 1995        Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde mit der Dissertation: Entwicklung eines EDV-gestützten Dokumentationssystems für die Transplantationschirurgie unter besonderer Berücksichtigung von medizinischen Codierungsverfahren, Betreuer: Univ.- Prof. Dr. med. Raimund Margreiter

WS 1989         Beginn des Humanmedizin-Studiums an der Medizinischen Universität Innsbruck

1989-1991       Mitarbeit am Institut für Unternehmensführung (Vorstand Univ.- Prof. H. H. Hinterhuber):

                      Projekt „Hippokrates" der Tiroler Ärztekammer zur Einkommensstruktur niedergelassener Ärzte

WS 1988         „Teaching and Research Assistant“ an der University of New Orleans, Department of Political Science

Mitarbeit am Forschungsprojekt: Foreign Policy of the Peoples Republic of China, bei Prof. Larry Katzenstein

1989                Studienaufenthalt in Manila, Philippinen

1989              Stipendium der thailändischen Regierung für einen sechswöchigen Forschungsaufenthalt an der Chulalongkorn University in Bangkok zum Thema: Die Auswirkungen der exportorientierten Wirtschaftspolitik Thailands auf die Entwicklung eines Binnenmarktes

Juli 1988         Sponsion zum Mag. phil. mit der Diplomarbeit: Die Außenpolitik der Volksrepublik China und die Dritte Welt, bei Univ.- Prof. Dr. Zdenek Mlynar

Juni 1988         Ablegung der zweiten Diplomprüfung Politikwissenschaft und der zweiten Studienrichtung:

·         Volkswirtschaftslehre

·         Wirtschaftsinformatik

·         Geschichte

Feb. 1988        Kurzstudium Sozialwissenschaften an der University of New Orleans, Louisiana, USA

Feb. 1987        Kurzstudium Sozialwissenschaften an der University of New Orleans, Louisiana, USA

 

 

Forschungsschwerpunkte

·                Computerassistierte Orthopädische Chirurgie (CAOS)

·                Robotik

·                Minimalinvasive Endoprothetik

·                Arbeitsplatzsicherheit

·                Arbeitsplatzhygiene

·                orthopädische Infektiologie

 

 

Forschungspreise Fellowship

2005              ASG Travel-Fellowship (USA, Canada, UK) 2005

2012              Nogler, M., and Schwabegger, A. 2012. Multimedia Award. In Cup Revision Through the Direct Anterior Approach. C.M.F.T.-a.T.O.f.G. Insufficiency, editor: AAOS.

2011              Putzer, D., Haselbacher, M., and Nogler, M., 2011. 5. Platz Cast Award. In Bein-Fixiervorrichtung für die minimal-invasive Hüftendoprothetik. Innsbruck, Austria: CAST.

2010              Thaler, M., Mayr, A., Haselbacher, M., Mayr, E., and Nogler, M. 2010. Vortragspreis (Bronze) der Deutschen  Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie. In Environmental and body contamination through Aerosols produced by a hydrosurgical debridement device in Spine Surgery. Bremen Germany: Annual Meeting of the German Spine Society.

2010              Putzer, D., and M., N. 2010. 3. Platz Cast Award. In Zielvorrichtung zur Zentrierung eines Oberflächenpräparates am Hüftgelenk. Innsbruck, Austria: CAST.

2009              M., N. 2009. 3. Platz Cast Award. In CORTA – Simulations-OP-Tisch für anatomische Präparate. Innsbruck, Austria: CAST.

2005              Vandenbussche, E., Saffarini, M., Delogé, N., Nogler, M., Cavus, A., and Moctezuma, J.L. 2005. Göran Selvik Prize 2005. In Anatomic Study of the Acetabular Rim using Navigation. Lissabon, Portugal.

2001              Nogler, M., Lass-Florl, C., Wimmer, C., Bach, C., Kaufmann, C., and Ogon, M. 2001. EUROSPINE Basic Science Award. In Aerosols produced by high-speed cutters in cervical spine surgery: extent of environmental contamination.

1996              Nogler, M., Riedmann, B., Maier, H., Tötsch, M., Mikuz, M., Schmid, K., and Öfner, D. 1996. Posterpreis. In Prognostische Bedeutung des immunhistochemischen Nachweises von p53, mdm-2 und bcl-2 onkoprotein beim operierten kolorektalen Karzinom. Graz, Austria: Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie.